Facebook Altenpflege Hilfe
Aktuelle News
jetzt auf Facebook!

Pflegepauschbetrag beantragen

Pflegepauschbetrag beantragen

Der Pflegepauschbetrag ist für Menschen gedacht, die einen schwerstpflegebedürftigen Angehörigen oder nahe stehenden Person pflegen bzw. betreuen. Der Betrag ist dazu gedacht, die laufenden Kosten zu decken. Dazu gehören z.B. Kleidung, Fahrten oder die Pflege. Der Pflege-Pauschbetrag beläuft sich aktuell auf 924.- Euro im Jahr.

Der Pauschbetrag steht Ihnen zu, wenn Sie keine Gegenleistung für die Pflege bekommen. Pflegegeld darf zwar von Ihnen verwaltet werden, aber nur zur Organisation beispielsweise eines ambulanten Pflegedienstes. Wird das Pflegegeld von Ihnen direkt für verschiedene Tätigkeiten eingesetzt, gilt das als Bezahlung. Der Pflege-Pauschbetrag steht Ihnen dann nicht mehr zu.



Unter welchen Voraussetzungen bekomme ich den Pflegepauschbetrag?

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

1. Sie erhalten keine Bezahlung oder sonstige Gegenleistung für Ihre pflegerische Tätigkeit
2. Ihr Pflegeaufwand beträgt mindestens 10 Prozent. Die restliche Pflege kann von einem ambulanten Pflegedienst oder einer anderen Pflegekraft durchgeführt werden.
3. Die zu pflegende Person muss ein Angehöriger wie z.B. Eltern, Onkel, Tante oder Geschwister sein.
4. Die gepflegte Person muss hilfsbedürftig oder pflegebedürftig sein. Es muss also ein Pflegegrad vorliegen oder eine anerkannte hilflosigkeit/ Behinderung anerkannt sein.
5. Die Pflege findet in der häuslichen Umgebung der pflegebedürftigen Person statt.

Wenn die Pflege von mehreren Personen durchgeführt wird, so bekommen alle Personen einen gleichen Anteil des Geldes. Werden higegen z.B. 2 Personen gepflegt, so bekommt man diesen Betrag zweimal. Also 1848 Euro.

Pflegepauschbetrag bei einer Heimunterbringung

Selbst wenn die Hilfsbedürftige Person in einem Pflegeheim untergebracht wird, kann der Pflegepauschbetrag ausgezahlt werden. Allerdings gibt es hierfür gesonderte Voraussetzungen:

Die pflegebedürftige Person muss bereits vor Eintritt der Hilflosigkeit in einem möblierten Zimmer einer Pflegeeinrichtung gelebt haben.

Auch in diesem Fall müssen Sie mindestens 10 Prozent der Pflegeleistung erfüllen. Die restliche Pflege kann durch das Personal der Einrichtung geschehen.

Pflegepauschbetrag in der Steuererklärung

Sie können den Pflegepauschbetrag nicht bei einer Pflegekasse beantragen, sondern müssen diesen durch die Steuererklärung bewilligt bekommen. Der Pauschbetrag wird als „Außergewöhnliche Belastung“ in Zeile 65 und 66 der Steuererklärung geltend gemacht.

Wenn Sie den Betrag geltend machen, müssen Sie keine Nachweise oder Belege vorlegen. Bei Nachfrage des Finanzamtes müssen Sie die Belege jedoch erbringen können. Der Pflegepauschbetrag ist nicht mit dem Pflegefreibetrag zu verwechseln.